Evangelisch-luth. Kirchengemeinde

Hessisch Oldendorf

Der Eine-Welt-Laden

Das ökumenische Team des Eine-Welt-Ladens

Der Eine-Welt-Laden

Im Laden: Freundeskreise in unterschiedlichen Größen

Seit 1997 betreiben die evangelische Kirchengemeinde St. Marien und die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius als ökumenisches Projekt einen EINE-WELT-LADEN.

In gemeinschaftlicher Arbeit führen sie seit dem 1. Advent 1997 das sogenannte Lädchen am Kirchplatz 1. Frauen und Männer aus beiden Gemeinden bieten dort Waren aus dem fairen Handel an. Fair handeln bedeutet, dass der Produzent (in diesem Fall Kleinbauern, Handwerker etc. aus den Entwicklungsländern) einen angemessenen Lohn für seine Arbeit ausbezahlt bekommt: dadurch wird „ Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet.

Zum Sortiment gehören

  • Lebensmittel wie Honig, Reis, Schokolade, Kekse, getrocknete Mangos, Tee, Kaffee, Wein 
  • Kunstgewerbliche Artikel aus Glas, Holz oder Ton (Freundeskreise, Windlichter – beispielsweise in Form einer Arche Noah), Schmuck, Taschen, Tücher, Körbe, Musikinstrumente, Bälle, Mobile
  • Religiöse Artikel wie Kreuze, Perlen des Glaubens, Engel
  • Zusätzlich werden K-Lumet-Feueranzünder vom Deutschen Taubblindenwerk Fischbeck verkauft

Seit einigen Jahren gibt es im DTW Fischbeck und in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Ev. Bathildiskrankenhauses in Bad Pyrmont auch Verkaufsstellen des EWL Hess. Oldendorf. Die Kirchengemeinden Hessisch Oldendorf, Fischbeck und Großenwieden beziehen von dort auch für ihre Veranstaltungen fair gehandelten GPW-Logo-Kaffee.

Der Eine-Welt-Laden am Kirchplatz 1 hat zur Wochenmarktzeit freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet sowie zu Anlässen wie dem Martinimarkt. Außerdem ist das EWL-Team mit Verkaufsständen auf Messen und Veranstaltungen wie der Gala zum internationalen Frauentag vertreten.

Ansprechpartner:

Elisabeth Sievers (kath. Gemeinde), Telefon 05152/61885
Annette Hensel (ev.-luth. Gemeinde), Telefon 05152/954135