Evangelisch-luth. Kirchengemeinde

Hessisch Oldendorf

der Eine-Welt-Laden

DER EINE-WELT-LADEN

Die Idee
Die Armen und Unterdrückten der so genannten Entwicklungsländer nicht vergessen, Aufklärung über die politischen und wirtschaftlichen Hintergründe, ihre Lebensumstände beschreiben, ihre Not ernst nehmen und sich für die Menschen dieser Länder einsetzen, war und ist mit Aufgabe der Kirchen.
So haben sich auch beide Kirchengemeinden in Hessisch Oldendorf schon seit langem verpflichtet gefühlt, dieser Aufgabe nachzukommen.
Seit 1997 betreiben die evangelische Kirchengemeinde St. Marien und die katholische Kirchengemeinde St. Bonifatius als ökumenisches Projekt einen EINE-WELT-LADEN.
In gemeinschaftlicher Arbeit führen wir seit dem 1. Advent 1997 dieses Lädchen. Frauen und Männer aus beiden Gemeinden bieten hier Waren aus dem fairen Handel an. Fair handeln bedeutet, dass der Produzent (in diesem Fall Kleinbauern, Handwerker, etc. aus den Entwicklungsländern) einen angemessenen Lohn für seine Arbeit ausbezahlt bekommt, dadurch wird „ Hilfe zur Selbsthilfe“ geleistet.

Projekt
Bereits seit 2004 unterstützen wir mit dem Gewinn aus dem Verkauf der Eine-Welt-Waren ein Projekt zur Befreiung und Rehabilitation von Kindersklaven in der indischen Teppichindustrie.
Kinder im Alter von 5 bis 17 Jahren (häufig werden die Kinder gar nicht älter) arbeiten hier unter schwersten Bedingungen in der Teppichindustrie. D.h. unter anderem:
• Sie arbeiten 12-14 Stunden auf Balken sitzend unter harten Arbeitsbedingungen
• Sie arbeiten in stark abgedunkelten Räumen, da das Tageslicht der Teppichfarbe schaden würde
• Sie wurden von ihren Familien (aus der Not heraus) abgekauft
• Sie leben in ärmlichen, notdürftigen Unterkünften
• Sie leiden unter Ernährungsmangel
• Sie erhalten körperliche Strafen, wenn das Arbeitstempo bzw. Arbeitsergebnis nicht zufrieden stellend ist
Mit unserer Unterstützung werden die Kinder von Hilfsorganisationen befreit und leben dann in Einrichtungen, wo sie medizinische und psychologische Versorgung, Unterkunft, Schulbildung und gesunde Verpflegung erhalten. Bestenfalls werden in ihre Familien zurückgeführt.

Angebot
• Lebensmittel wie Honig, Reis, Schokolade, Bonbon, Tee, Cappuccino, Kaffee, Espresso, Keks und noch vieles mehr
• Kunstgewerbliche Artikel wie Schmuck, Handtaschen, Faulenzer, Artikel aus Ton, Glas oder Holz, Tisch- und Stehlampen
• Religiöse Artikel wie Gebetswürfel, Kreuze, Perlen des Glaubens, etc.
• Zusätzlich verkaufen wir Basarartikel vom Deutschen Taubblindenwerk in Fischbeck, mit dem wir eine Kooperation eingegangen sind.
Seit einigen Jahren haben wir eine kleine Filiale im DTW Fischbeck und in der Gesundheits- und Krankenpflegeschule des Ev. Bathildiskrankenhauses in Bad Pyrmont.

Öffnungszeiten und Adresse

Der Eine-Welt-Laden hat seine Verkaufsraumn in Hessisch Oldendorf am Kirchplatz 1

Die Öffnungszeiten sind:
• Jeden Donnerstag von 15.30 – 16.30 Uhr
• Jeden Freitag von 9.30 – 11.30 Uhr
Zusätzlich zu unseren Öffnungszeiten organisieren wir verschiedenste Aktionen wie z.B. den Solidaritätslauf für die indischen Teppichkinder, Verkäufe nach dem sonntäglichen Gottesdienst, Teilnahme am Martinimarkt, etc.
Also: “ Schauen Sie doch mal bei uns herein!“

Ansprechpartner (kath. Gemeinde): Elisabeth Sievers Tel.:05152/61885
(ev.-luth. Gemeinde): Annette Hensel, Tel.:05152/954135