Evangelisch-luth. Kirchengemeinde

Hessisch Oldendorf

Frauentreff 80

Während der Vakanzzeit 1979 überlegten sich einige Frauen bei einem Gemeindefest, es müsste einen Kreis für jüngere Frauen in unserer Kirchengemeinde geben.
Am 17. Januar 1980 trafen sich Interessierte zu einem ersten Abend. Der Name „Frauentreff 80“ war schnell gefunden, Termine und Themen miteinander besprochen.
Am Heiligabend gestaltete der Kreis den Spätgottesdienst. Mit viel Überlegungen, Nachfragen und Liebe wurde dieser Gottesdienst vorbereitet und gefeiert.
Verschiedene Themen, z.B. über Gott und die Welt, fremde Religionen und Menschen, Sitten und Gebräuche, Lebens- und Glaubensfragen wurden und werden besprochen. Wichtig war für uns viele Jahre die Vorbereitung und das Ausrichten des ökumenischen Treffens zum Weltgebetstag. Inzwischen haben wir diese Aufgaben in jüngere Hände gelegt, so wie es uns als jüngere Frauen auch angetragen wurde. Hin und wieder gibt es Einladungen an die katholischen Frauen, ebenso ist der „Frauentreff 80“ auch dort zu Gast.
In diesen 28 Jahren haben wir Seminare abgehalten. Eine Begegnung war für uns sehr wichtig, ein Wochenende in Loccum unter dem Thema „Segnen und Heilen“. Ein Mal im Jahr reisen wir zu besonderen Zielen: Jüdischen Synagoge in Hannover; Bethel; Wernigerrode gleich nach der Grenzöffnung; Barlach-Haus in Hamburg; Worpswede; Grenzlandmuseum Helmstedt; Hundertwasser Bahnhof; Städtereisen nach Hannover mit Besichtigungen des Rathauses, des Funkhauses und des Landtages. So gibt es für uns immer wieder neue lohnende Ziele.
28 Jahre „Frauentreff 80“ – wir sind alle älter geworden. Natürlich sind im Laufe der Jahre Teilnehmerinnen weggeblieben, aber es sind auch immer wieder Frauen dazu gekommen. Wichtig ist es dem „Frauentreff 80“, offen zu sein für alle, die es interessiert.

Wer mit uns Kontakt aufnehmen möchte wendet sich bitte an:

Marga Schlüter, Lessingstr. 11, Hessisch Oldendorf, Telefon 05152- 2109